Saar-Hunsrück-Steig: Von Bergen nach Waldhölzbach

Do 5-5-2016
Etappe 5/6 Bergen – Waldhölzbach
Abstand: 20,8 km (↑766 HM & 639↓)
Wanderzeit: 10.15 – 17.10
Wetter: sonnig, kühler Wind
Stille: 4/5
Website: http://www.saar-hunsrueck-steig.de

Afb 00042

Bernd in Äxion an den Bärenfelsen

Christi Himmelfahrtswochenende = Saar-Hunsrück-Steig mit unserer vertrauten Wandergruppe. Am Mittwoch kommen alle aus diversen Windrichtungen angereist. Hildegard hat uns für 4 Nächte ein absolut empfehlenswertes Reisequartier gebucht: Privatpension Haus Michels  in Weiskirchen, übrigens nur wenige Meter vom SHS. Als Wandergruppe hatten wir einen eigenen Aufenthaltsraum zur Verfügung, wo wir auch das Frühstück von unserer netten Gastgeberin serviert bekamen. Außerdem stehen eine überdachte Terrasse und ein herrlicher Garten zur Verfügung. Wir waren alle mehr als zufrieden mit der Unterkunft. – Von hier aus würden wir jeden Tag pendeln zum jeweiligen Ziel- und Startpunkt. Letztes Jahr endete unsere Tour etwas verregnet in Bergen. Dort fangen wir heute auch an, nachdem wir mitten im Dorf 2 Parkplätze gefunden haben.

Afb 00001

Start der Tour im schmucken Dörfchen Bergen

“Dabei fing alles so harmlos an”: diesen Satz wollte ich mir einprägen für den ersten Teil der Strecke bis Losheim am See.

Afb 00004

Recht gemächlich geht es am Rotenbach entlang durch den Wald steigend bis zu einer Wiese mit Aussichtsbank; dabei entstand dieses Panoramabild:

Afb 00005

Unterhalb kreuzen wir die Eichenlaubstraße und landen nach gut 5 Km am Stausee Losheim. Vom Campingplatz her tönt laute Musik, junge Männer schleppen Bierkästen herbei, aber der kleine Weg am Wasser lockt eher brave Familienväter (und -mütter) mit kleinen Kindern. Wo es im Wald noch recht kühl war, ist es hier unten am glitzernden See wonnig warm in der Sonne.

Afb 00012

Wir entscheiden uns, vom Weg abzuweichen und in der Campingklause etwas zu trinken. Danach folgen wir einem Trampelpfad in den Wald hinein, um wieder auf den Track zu gelangen. Der führt durch den Wald zum Hochwälder Brauhaus und zum Parkplatz mit Tourist-Information, Letztere ist leider geschlossen, obwohl es hier oben wimmelt vor Leuten. Große Gruppen Jugendlicher, männlich, weiblich und gemischt gehen mehr oder weniger den gleichen steilen Weg nach oben, alle reichlich beladen mit Bierdosen und Hochprozentigem, teilweise auch mit dröhnendem Ghettoblaster. Die Folgen sind überall ersichtlich:

Afb 00015

Je höher wir steigen, umso schöner die Aussicht:

Afb 00018

aber auch desto besoffener und ungehaltener die Jugendlichen. Uns lassen sie zum Glück in Ruhe und kurz vor der Dorfmitte von Scheiden, führt unser Weg rechts runter und durch ein Klapptörchen auf die Traumschleife Felsenweg. [Die Traumschleife folgt dem SHS viele viele Kilometer und ist absolut empfehlenswert.] Einige unserer Gruppe laufen doch den Horden hinterher und suchen sich oberhalb von Scheiden, dem höchstgelegenen Dorf des Saarlandes, einen Weg ins Ziel. Dadurch verpassen sie allerdings ein wunderschönes Teilstück mit alpinem Charakter. Da gibt es den Schlangenfelsen

Afb 00022

den Adelsfelsen

Afb 00035

aber besonders die Bärenfelsen sind recht anspruchsvoll und bei Schnee oder Regen besser zu umgehen.

Afb 00040

Und immer und überall rauschende Bächlein im Schatten des Waldes:

Inzwischen ist unser Feld ganz zerstreut. Ich hatte der Gruppe anhand der Wanderkarte eine Strecke von 17 km versprochen; es sollten 21 werden, mit doch beachtlichen Höhenmetern: anstrengend für einen ersten Tag.

Blick zurück auf Scheiden

Blick zurück auf Scheiden

Durch schattigen Wald geht es allmählich runter zu wiederum einen schönen Bach, der seinerseits nach Waldhölzbach führt, auch ein Weiler, der zu Losheim gehört. Am Alten Backhaus vorbei geht es zum “Forellenhof” an der Eichenlaubstraße, gegenüber der modernen Kirche. Auf der Gartenterrasse löschen wir erstmal den Durst, bevor es wieder ‘heimgeht’ nach Weiskirchen. Abends essen wir sehr lecker in der Pizzeria an der Kirche dort und reservieren gleich einen Platz für morgen.

Afb 00016

Mein Track                              und                Mein Fotoalbum

Meine Übersichtskarte

 

Advertenties

4 Reacties op “Saar-Hunsrück-Steig: Von Bergen nach Waldhölzbach

  1. Lieber Guido, Freude und Leid liegen auch beim Wandern oft dicht beieinander, so wohl auch hier.
    An Vatertag wandern ist teilweise richtig Strafe, schade 😦

    Die Fotos lassen aber vermuten, dass diese Wanderung ein Nachwandern lohnt
    Einen lieben Gruß
    Elke

  2. Dit is op Fotografische Reisen und Wanderungen – Wandernd unterwegs in Deutschland herblogden reageerde:

    Der Saar Hunsrück Steig, auch eine wunderschöne Wanderregion. Ich hoffe, dass ich bald wieder unterwegs sein kann und später diverse Streckenwanderungen absolvieren kann.
    Schaut mal in den Blog von Guido hinüber, er schreibt, obwohl original Belgier, über die deutschen Wanderregionen in unserer Sprache!

Geef een reactie - Freue mich auf Kommentar

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s